Überschrift

Aktuelles

27. Februar 2020

Mathe-Camp vom 20. - 22. Februar 2020

Die dunkle Seite erhebt sich im Haus Holon. Zum Glück sind die jungen Jedi-Schüler bereit, sich ihr zu widersetzen. Sie müssen viele mathematische Prüfungen bestehen, um den dunklen Eulrio aufzuhalten. Werden sie es schaffen oder werden sie scheitern?

So lässt sich die Geschichte der Rally des diesjährigen Mathecamps zusammenfassen. Die Schüler*innen hatten großen Spaß die verschiedenen Aufgaben zu lösen. Sie mussten rechnen, logisch denken und sich auch mal sportlich betätigen. Zum Schluss kam es unter großem Gelächter und Anfeuerungsrufen zum Duell zwischen der hellen Seite, vertreten durch Frau Tisch, und der dunklen Seite, vertreten durch Herrn Lach. Selbstverständlich konnte sich die helle Seite durchsetzen und es wurden die Sieger des Abends gekürt.

Duell zwischen heller und dunkler Seite
Das mit Spannung erwartete Duell zwischen heller und dunkler Seite

Schon am Abend vorher wurde eifrig am Thema „Zyklen“ gearbeitet. Die Kinder sollten sich wiederholende Prozesse verstehen und selbst Beispiele basteln. So wurden Infinity-Karten hergestellt, welche sich bei mehrmaligem Umklappen wieder in ihre Ausgangsposition stellten, oder auch Infinity-Würfel. Außerdem wurde das „Game of Life“ vorgestellt, eine Simulation, die mit den richtigen Starteinstellungen sich wiederholende Muster bildet. Am Ende konnten die Schülerinnen und Schüler die gebastelten Arbeiten mit nach Hause nehmen.

Es wird konzentriert gebastelt
Es wird konzentriert gebastelt

Viel Schlaf haben die meisten nicht bekommen. Nachdem am Donnerstag teilweise bis in den späten Abend gebastelt wurde, starteten die Schülerinnen und Schüler am nächsten Morgen nach dem Frühstück in die Workshops. Ob sich nun mit Unendlichkeit, Rechnen mit Binärzahlen oder Rubiks Cubes beschäftigt wurde, es wurde stets ein Blick über den Tellerrand der normalen Schulmathematik geboten. Dabei wurde darauf geachtet, dass es trotzdem für die Kinder verständlich blieb. So konnten die Schülerinnen und Schüler auch mal in höhere Bereiche der Mathematik hineinschnuppern und die Mathematik von neuen Seiten betrachten.

Lösen von Rubiks Cubes
Auch das Lösen von Rubiks Cubes will gelernt sein

Zwischendurch wurde gekocht oder Schach gespielt. Viele Kinder beteiligten sich mit Freude an der Arbeit in der Küche. Dank ihnen bekamen alle etwas zu essen. Auch wenn es in der Küche oder an der Essensausgabe mal chaotisch zuging, waren am Ende doch alle satt und zufrieden. Am Samstag waren viele Gesichter beim Frühstück verschlafen. Nach einem letzten Workshop musste auch schon aufgeräumt werden. Die Schülerinnen und Schüler mussten alle wieder nach Hause. Es war ein ereignisreiches Wochenende. Es wurde gelernt, gespielt und gelacht. Die dunkle Seite wurde zurückgeschlagen und nachdem alle Kinder gegangen waren, kehrten wieder Ruhe und Frieden im Haus Holon ein. Für ein Jahr. Denn nächstes Jahr würden sie hoffentlich wiederkommen und mit Mathematik Spaß und Freude haben.

Ich freue mich schon darauf.

  LATEA  |   2019