Überschrift

Berufs- und Studienorientierung

Betriebs- oder Sozialpraktikum

Als ein zentraler Bestandteil der Berufsorientierung ist das zweiwöchige Praktikum zu nennen, welches am Ende der 10. Klasse (08.-19. Juni 2020) verpflichtend stattfindet. Die Schülerinnen und Schüler haben dabei die Möglichkeit, zwischen einem Betriebs- und einem Sozialpraktikum zu wählen.

Durch das Praktikum bekommen die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, einen Einblick in die Berufs- und Arbeitswelt zu erhalten und dabei betriebliche Arbeitsabläufe kennenzulernen sowie im Sozialpraktikum zusätzlich Erfahrungen im Umgang mit hilfsbedürftigen Menschen und Kindern zu sammeln.

Während der Praktikumszeit werden die Schülerinnen und Schüler mindestens einmal von einer betreuenden Lehrkraft in ihrer Praktikumsstätte besucht. Die Schülerinnen und Schüler haben die Aufgabe, Tagesprotokolle anzufertigen. Diese Protokolle sind am Tag der Nachbereitung des Praktikums (22. Juni 2020) der Klassenleitung vorzulegen und dienen als Grundlage für die gemeinsame Auswertung im Klassenverband.

Die Praktikumsplätze sollen von den Schülerinnen und Schülern selbstständig organisiert werden und müssen sich in Berlin befinden. Praktikumsplätze innerhalb elterlicher Betriebe bzw. Einrichtungen sind nicht gestattet.

Weitere Angebote

In der Mittelstufe haben die Schülerinnen und Schüler zudem die Möglichkeit am Bild Girls Day oder Bild Boys Day teilzunehmen und als Klasse das Berufsinformationszentrum (BiZ) zu besuchen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit der individuellen Beratung über die Klassenleitung oder den Mittelstufenkoordinator Herrn Bienert.
© der Bilder Franz-Stock-Gymnasium Arnsberg

  LATEA  |   2019