Begegnungen im „Haus Malta“

(Ein Projekt von Frau Franik und Frau Beck)

Wir, 17 SchülerInnen der Katholischen Schule Liebfrauen am Theodor-Heuss-Platz, haben im Rahmen einer Projektwoche vom 01. bis 04. Juli 2014 vier Tage mit den BewohnerInnen des „Hauses Malta“ verbracht.

Am Dienstag, unserem ersten Tag dort, haben wir bereits einige Senioren kennengelernt und waren erstaunt ob ihres Alters: Einige, die wir kennengelernt haben, sind schon 96 Jahre alt. Trotz ihres stolzen Alters wirkten sie aber erstaunlich vital und auch lebensfroh.
Für viele von uns und auch den Bewohnern war unser gemeinsamer Zoobesuch der Höhepunkt. Sie haben sich sehr gefreut, einen Ausflug zu machen und Tiere anzusehen und wir Schüler haben uns darüber gefreut, dass es ihnen gefallen hat. Am Freitag haben wir gemeinsam den Wochenmarkt in der Preußenallee besucht und nachmittags zusammen selbst gebackene Waffeln gegessen.

Die Senioren waren sehr dankbar für unseren Besuch. Wir Schüler hatten auch viel Spaß dabei, den Bewohnern etwas auf dem Klavier vorzuspielen, vorzulesen oder sich zusammen zu unterhalten.
Auch wenn es manchmal nicht ganz leicht war, zurechtzukommen, da viele der Senioren dement sind, hatten wir und die BewohnerInnen vom „Haus Malta“ viel Spaß an diesen Tagen, was auch unseren begleitenden Lehrerinnen Frau Franik und Frau Beck zu verdanken ist.

Wir blicken gerne auf diese Woche zurück und freuen uns, wenn es den Bewohnern gefallen hat.

Lilith Schollmeyer, 8a


KSL Template