Mathecamp 2015 – von Hüllkurven über Kettenbrüche bis Dornröschen

„Durch die Tür raus, dann nach links bis ihr Rumpelstilzchen seht!“
„Nach rechts, in den Märchenwald!“

Auf dem Mathecamp lag dieses Jahr Märchenstimmung in der Luft: Plötzlich tauchte der gestiefelte Kater auf, Rapunzel ließ ihr Haar herunter und im Märchenwald wanderten die Bäume umher und stellten Märchenrätsel.

Der Donnerstag begann aber wie in jedem Jahr erst einmal mit der gemeinsamen U-Bahnfahrt nach Alt-Tegel ins Haus Holon. Dort angekommen, durfte sich jeder einen Namensbutton basteln bevor der gemeinsame Abend begann. Dieses Jahr fertigte jede Gruppe ein kleines Kunstwerk an: Fadengrafiken - wunderschöne Nagelspannbilder auf quadratischen Holzplatten. In Kürze werden diese vor dem Matheraum in der Schule aushängen und zu bestaunen sein.

Der Freitag begann mit dem gemeinsamen Frühstück um 8 Uhr, danach fanden verschiedene Workshops für die unterschiedlichen Klassenstufen statt. Unterstützt wurden die begleitenden Lehrkräfte Frau Tisch, Herr Lach, Frau Bruncks und Herr Adena dabei durch mehrere Ehemalige, darunter Sarah, Enja und Annika, die schon vor 6 bzw. 7 Jahren ihr Abitur an der KSL gemacht haben. Nach dem Mittagessen, das fast nicht für alle gereicht hätte, folgte noch ein letzter Workshop für den Tag.

Am Freitagabend tauchte plötzlich aus dem Nichts der gestiefelte Kater auf, der die 50 TeilnehmerInnen auf eine mathematische Reise durch unser Tegeler Märchenland schickte. An den einzelnen Stationen wimmelte es dabei nur so von Feen, Zwergen und Prinzessinnen, die natürlich alle kleine Matheaufgaben auf Lager hatten, wie z. B. diese hier über die Bremer Stadtmusikanten:

Die Katze und der Hahn sitzen in der Kneipe und streiten sich darum, welche Stücke sie bei ihrem nächsten Auftritt spielen wollen. Eigentlich haben sie Glück, dass der Hund und der Esel gerade zusammen in ihr neues Haus im Wald gegangen sind und ihnen die Entscheidung überlassen haben. Normalerweise schreien nämlich alle 4 Tiere ganz unterschiedliche Titel wild durch die Gegend. Nach dem 8. Glas Champagner schauen sich die beiden an: Wie war das nochmal? Wer mag welche Musikrichtung am liebsten? Vielleicht können wir das Programm dann mischen? Und wer spielt welches Instrument? Ich hab alles vergessen...* lall * Mit Mühe und Not kommen sie auf die folgenden Aussagen:

 

Der Esel, der Hund, die Katze und der Hahn lernen 4 verschiedene Instrumente – nämlich Saxophon, Gitarre, Kontrabass und Schlagzeug. Jeder von ihnen hat eine bevorzugte Musikrichtung entweder Jazz, Rock, Pop oder Klassik. Weder Hahn noch Hund wissen, wie man ein Saiteninstrument spielt. Der Hund spielt am liebsten klassische Musik. Die Katze mag weder Jazz noch Popmusik. Das Tier, das am liebsten Popmusik spielt, spielt Kontrabass. Das Tier, das am liebsten Jazz spielt, spielt Saxophon.

 

Nun stellt sich die Frage, welches Tier welches Instrument spielt und wer welche Musikrichtung bevorzugt.

Im Anschluss an die Ralley durften alle – wie schon erstmalig im letzten Jahr – wieder ausgelassen im Aufenthaltsraum tanzen. Damit sind wohl endgültig all die Gerüchte widerlegt, die besagen, dass man beim Mathecamp ausschließlich Mathe macht.

„Die Großen“ ließen den Abend dann mit Doppelkopf, Schach und "Schwarz Rot Gelb" ausklingen.

Am Samstag folgte noch ein letzter Workshop für das Jahr, danach hieß es Taschen packen und Zimmer aufräumen. Auch das diesjährige Mathecamp hat allen Teilnehmern und Betreuern wieder sehr viel Freude bereitet. Unter welchem Thema das Camp im nächsten Jahr wohl stehen wird?

Vielen Dank an die betreuenden Lehrer Frau Tisch, Frau Bruncks, Herrn Lach und Herrn Adena sowie die vielen Ehemaligen, vor allem auch Sarah, Enja und Annika!

Christian Flach, Ehemaliger

 


Suchen

Aktuelle Termine

Montag, 11.12.17
8. Kl.: WPF-Arbeit Schiene I (alle)

Dienstag, 12.12.17
10. Kl.: WPF-Arbeit Schiene I (alle)

Dienstag, 12.12.17
9. Kl.: WPF-Arbeit Schiene I (alle)

Mittwoch, 13.12.17
Chor- und Orchestertage (bis 15.12)

Mittwoch, 13.12.17
LK-Klausuren: (1.-3. Std., ab 5. Std. Unterricht) 1. Sem: DE, GE, CH, MU, EN1, EN3, PW2, PH, BI1

Mittwoch, 13.12.17
LK-Klausuren: (1.-3. Std., ab 5. Std. Unterricht) 3.Sem: BI, CH, MA1, SPA, EN1, EN2, DE1, PW1, MU, GEO

Mittwoch, 13.12.17
LK-Klausuren: (1.-3. Std., ab 5. Std. Unterricht) 3.Sem: BI, CH, MA1, SPA, EN1, EN2, DE1, PW1, MU, GEO

Freitag, 15.12.17
18: 30 Adventskonzert (Schule)

Freitag, 15.12.17
Adventskonzert

Samstag, 16.12.17
3. Nachschreibetermin

Mittwoch, 20.12.17
Ende des 1. und 3. Kurshalbjahres: 1.-3.Std.Unterricht Anschließend Gottesdienst

Donnerstag, 21.12.17
Weihnachtsferien (bis 2.1.18)

Mittwoch, 03.01.18
Abgabe der BLL (Facharbeit) im Abitur 2018 an den 1.Gutachter

Mittwoch, 03.01.18
Beginn des 2.+4. Semesters

Montag, 08.01.18
Hospitationswochen im LK 2.Semester für 10. Klassen bis zum 19.01.18

Freitag, 12.01.18
Verbindliche Festlegung des 4. PF (mdl) im Abitur 2018

Mittwoch, 17.01.18
Info-Veranstaltung für die Eltern der 10. Klassen (gymnasiale Oberstufe)

Freitag, 19.01.18
Model United Nations an der KSL [mehr]

Samstag, 20.01.18
4. Nachschreibetermin

Samstag, 20.01.18
Model United Nations an der KSL [mehr]

Sonntag, 21.01.18
Model United Nations an der KSL [mehr]

Samstag, 27.01.18
Skifahrt 2. Sem. (bis 02. Februar)

Montag, 29.01.18
Studienfahrten (2. Sem.)

Freitag, 02.02.18
Letzter Schultag des 1. Halbjahres: 8.30 Gottesdienst (St. Kamillus) / Anschließend Zeugnisausgabe (Mittelstufe)

Samstag, 03.02.18
WINTERFERIEN (bis 9.2.18)

KSL Template