Banner detail

Auf dem Foto in der Mitte links, Herr Robert Hébras und rechts der französische Botschafter,
seine Exzellenz Herr Philippe Etienne.

Der Leistungskurs Französisch mit Frau Iakovenko nahm am 13.06.2016 in der Französischen Botschaft an einem Vortrags-und Diskussionsabend teil mit dem Thema:

„Das SS-Massaker von Oradour-sur-Glane:
Nur wer die Vergangenheit begreift, kann Zukunft gestalten“.

Dort anwesend und mitwirkend war u.a. Robert Hébras, einer der beiden noch lebenden Überlebenden des Massakers, das am 10. Juni 1944 von der SS-Division „Das Reich“ ausgeübt wurde und bei dem fast alle Einwohner des französischen Dorfes Oradour-sur-Glane starben.


Eindrücke von Christopher, Daniel, Fredericka, Lorena, Paul, Paulina, Sebastian:

Dieser Abend war eine komplett neue, aufregende Erfahrung.
Dadurch, dass Robert Hébras einer der letzten Überlebenden dieses Massakers ist und somit ein Zeitzeuge, war es umso bewegender und  interessanter ihm bei seiner Geschichte zuzuhören.

Das anschließende Buffet, zu dem der französische Botschafter einlud, war köstlich und fand in einem sehr eleganten und vornehmen Rahmen mit traumhaftem Ausblick auf den Pariser Platz statt.

Während des Empfangs geriet unsere Gruppe wieder ins Gespräch mit Robert Hébras, dem französischen Botschafter und anderen Persönlichkeiten wie dem Präsidenten der Deutsch-Französischen Gesellschaften für Europa.

Wir konnten so miterleben wie deutsch-französische Beziehungen gelebt und gefördert werden und selbst Kontakte knüpfen. Einer von uns fungierte sogar mit Begeisterung als Dolmetscher für Herrn Hébras und dessen deutschem Freund. - Quelle soirée mémorable!

 


KSL Template