Bild erstellt vom Kunst LK 2012

Der Unterricht in Geografie

Die Lehrkräfte: Herr Breuer P., Frau Bruncks, 
Frau Forche, Herr Lach, Frau Rüßmann, Frau Stäblein. 

 

Geografie an der KSL – unser Konzept im Überblick

 Das Fach Geografie wird an unserer Schule durchgängig von der 5. Klasse an bis zum Abitur unterrichtet.


Unterricht im Pflichtbereich (Klassenverband)

Die Klassenstufen 5 und 6 unterrichten wir im Wechsel mit Geschichte jeweils dreistündig, wobei eine Unterrichtsstunde in die Wochenplanarbeit einfließt.

Die Klassenstufen 7 und 8 werden jeweils einstündig unterrichtet, in Klasse 7 jedoch epochal im Teilungsunterricht mit ITG (Informationstechnischer Grundkurs).
Das bedeutet, dass eine kleine Gruppe von ca. 15 Schülerinnen und Schülern ein halbes Jahr lang zweistündig Geografieunterricht erhält, im zweiten Halbjahr dann im Wechsel ITG.

In Klasse 9 und 10 unterrichten wir zur Vorbereitung auf die Gymnasiale Oberstufe jeweils zweistündig.


Unterricht im Wahlpflichtbereich

Im Fach Sozialwissenschaften der 8. Klassenstufe (Wahlpflichtschiene 1) beschäftigt sich ein Lernabschnitt mit der Vermittlung geografischer Inhalte und Kompetenzen, um das in dieser Jahrgangsstufe nur einstündig unterrichtete Fach zu stärken.

In der 10. Klasse (Wahlpflichtschiene 2) bieten wir zur Vorbereitung auf den Geografieunterricht der Gymnasialen Oberstufe einen zweistündigen Geografiekurs an.


Unterrichtsinhalte im Überblick

Unser Geografieunterricht der Klassen 5 und 6 soll unsere Schülerinnen und Schüler inhaltlich und methodisch in ihr neues Unterrichtsfach einführen, indem wir geographische Grundkompetenzen und erste Raumkenntnisse vermitteln, vor allem aber das Interesse für raumrelevante Themen wecken und durch eine hohen Anteil an selbstbestimmtem Lernen fördern.

In der Mittelstufe möchten wir fachliche Fähigkeiten und Fertigkeiten vor dem Hintergrund weiter ausgebauter Raumkenntnis vertiefen, so dass unsere Schülerinnen und Schüler neben dem vertieften Verständnis und dem Interesse an geografischen Prozessen und Fragestellungen befähigt werden, in unserer Gymnasialen Oberstufe einen Grund- oder Leistungskurs zu besuchen und auf fachlich hohem Niveau die zentrale schriftliche oder eine mündliche Abiturprüfung abzulegen. Geografie wird für die Präsentationsprüfungen des Mittleren Schulabschlusses und auch als 5. Prüfungskomponente im Abitur von unseren Schülerinnen und Schülern gern gewählt.

Während der beiden letzten Schuljahre, den vier Kurshalbjahren vor dem Abitur, wird das Fach sowohl als Grund- als auch als Leistungskurs seit vielen Jahren an unserer Schule unterrichtet. Ein zweistündiger Seminarkurs als freiwilliges Zusatzangebot für die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe ist geplant.

Im Rahmen unseres Geografieunterrichts möchten wir die individuellen Erfahrungen und Interessen unserer Schülerinnen und Schüler ernst nehmen und sie anregen, ihr persönliches Verhalten im Umgang mit raumrelevanten Fragestellungen zu reflektieren und zunehmend verantwortungsvoller zu handeln. Unseren Planeten Erde und seine vielfältigen natürlichen Prozesse sowie die durch den Menschen geschaffenen Raumstrukturen im Kontext ökonomischer Bedingungen und Aktivitäten zunehmend besser zu verstehen, aber auch Offenheit und Interesse an Gesellschaften und Kulturen in Nah und Fern zu wecken, sind Ziele unseres Unterrichts ebenso wie das Nachdenken über die Frage, wie wir auf Gottes Erde leben und mit ihr umgehen.

Unser Fachbereich bemüht sich, den Geografieunterricht aktuell, lebendig, anschaulich, lebensnah und altersgemäß, sowie nach aktuellem fachdidaktischen Stand mit vielfältigen Sozialformen und eigenständiger Schüleraktivität, unter Nutzung neuer Medien zu gestalten. Ein- oder mehrtägige Exkursionen und Unterrichtsbesuche bieten Gelegenheiten zu vertiefter Beschäftigung mit für den Unterricht relevanten Themen.

Unser Fachbereich verfügt über einen eigenen gut ausgestatteten Kursraum, der vor allem von den Oberstufenkursen genutzt wird.

Der Geografieunterricht an unserer Schule folgt dem Schulinternen Curriculum des Faches Geografie der Katholischen Schule Liebfrauen. Grundlagen hierfür sind die Vorgaben der Rahmenlehrpläne für die Grundschule in Berlin, für die Sekundarstufe I Geografie in Berlin sowie für die Gymnasiale Oberstufe in Berlin/Brandenburg/Mecklenburg-Vorpommern. Die folgenden Ausführungen sind eine knappe Zusammenstellung einiger wesentlicher Inhalte. Für detailliertere Angaben sei verwiesen auf 

Rahmenlehrplan Geografie - Grundschule

Rahmenlehrplan für die Sekundarstufe I

sowie

Rahmenlehrplan für die gymnasiale Oberstufe


Unterrichtsinhalte und -kompetenzen der Doppeljahrgangsstufen

Geografie in der 5. und 6. Klasse:

Der Rahmenlehrplan für diese Klassenstufe der Grundschule ist regional-thematisch angelegt. Das bedeutet, dass der Erfahrungswelt der Schülerinnen und Schüler entsprechend die Bearbeitung wichtiger Regionen Deutschlands und Europas im Mittelpunkt steht, jedoch stets gekoppelt ist an die Behandlung eines allgemein-geografischen Themas. Als integratives Fach unterstützt der Geografieunterricht die kontinuierliche Entwicklung eines komplexen Raumverständnisses. Themenfelder Doppeljahrgangsstufe 5/6 Wir orientieren uns – der Planet Erde Wir erkunden Deutschland Wir lernen den Kontinent Europa kennen Erleben – Erkunden – Erforschen: Geographie praktisch

Beispiele für einige Sach- und Methodenkompetenzen: Orientierung im Raum und im Gradnetz; Einführung in die Kartenarbeit (Atlasführerschein); Übungen zu politisch-administrativen Einheiten; Erwerb topographischer Grundkenntnisse; grundlegende Kenntnisse der Naturkomponenten und der die Erde formenden Kräfte; Beispiele für erdgeschichtlich bedeutsame Ereignisse; elementare Bestandteile des Wirtschafts- und Sozialraumes; grundlegende Standortbedingungen und –faktoren analysieren und bewerten; sachgerechter Gebrauch der Fachsprache.

Geografie in der 7. und 8. Klasse:

Themenfelder Doppeljahrgangsstufe 7/8 Osteuropa, Nord- und Mittelasien – Raumpotenziale und ihre Nutzung     Asien – Extreme des Naturraumes Ost- und Südostasien – Bevölkerungsdynamik und Wirtschaftskraft Naher und Mittlerer Osten – ein Raum voller Spannungen Afrika südlich der Sahara – ein Raum großer Herausforderungen Leben in Trockenräumen

Beispiele für einige Sach- und Methodenkompetenzen: Die Schülerinnen und Schüler vertiefen ihre bisher erworbenen Kompetenzen bei der Bearbeitung der Themenfelder. Sie erweitern ihr Orientierungsraster. Grundlegende Arbeitstechniken (z.B. Karten- und Bildauswertung, Lagebeziehungen, Erstellen und Auswerten von Diagrammen, Tabellen, Begriffsnetzen) sind Bestandteil der unterrichtlichen Arbeit und werden mit zunehmendem Anspruchsniveau angewandt. Die Kenntnis der Naturkomponenten wird vertieft, die den Prozessen zugrundeliegende Dynamik anhand von Modellen oder Modellversuchen erfasst. Grundlegende Kenntnisse demographischer Prozesse werden in Beziehung zu Nachhaltigkeitsüberlegungen gesetzt.

Geografie in der 9. und 10. Klasse:

Themenfelder Doppeljahrgangsstufe 9/10 Amerika – Kontinent der Gegensätze     Leben in den feuchten und wechselfeuchten Tropen Globale Zukunftsszenarien und Wege zur Nachhaltigkeit auf lokaler und globaler Ebene Deutschland in Europa

Beispiele für einige Sach- und Methodenkompetenzen: Die Schülerinnen und Schüler erfassen Relief, Naturraum, Raumpotenzial sowie besondere Naturphänomene Nordamerikas u.a. durch selbst gestaltete Skizzen. Mit Hilfe von Wirtschaftsdaten lernen sie die Wirtschaftskraft der USA kennen und problematisieren ökologische Aspekte. Strukturen und Probleme nord- und lateinamerikanischer Städte werden durch Stadtstrukturmodelle verdeutlicht, Lösungsansätze bewertet. Die Verbreitung der immer- und wechselfeuchten Tropen wird in Zusammenhang mit der Tropischen Passatzirkulation erarbeitet und in Beziehung zu wesentlichen Klimaelementen gesetzt. Raumstruktur und Nutzungsmöglichkeiten der Region werden an Beispielen aus Südamerika in Zusammenhang mit Nachhaltigkeitsfragen untersucht.

Zu einem selbst gewählten Thema (Bereich Klimaentwicklung und Anthropogener Klimawandel, Ressourcenverknappung, Naturschutz) recherchieren die Schülerinnen und Schüler selbstständig, bereiten ihre Arbeitsergebnisse in komplexer Form auf, präsentieren, reflektieren und dokumentieren sie unter Beachtung des Leitbilds der Nachhaltigkeit und themenbezogener Handlungsansätze auf lokaler, regionaler und globaler Ebene. Dabei verwenden sie selbstständig unterschiedlichste geographische Materialien, erschließen sich Inhalte, wenden somit geographische Methoden an. Die Nutzung unterschiedlicher Medien sowie Präsentationstechniken wird in diesem Modul geübt und reflektiert. Entwicklung, Wandel und Entwicklungsperspektiven der Region Berlin/Brandenburg werden, ausgehend vom Natur-, Siedlungs- und Verkehrsraum, mit Hilfe von Karten und statistischen Daten erfasst und mit ausgewählten deutschen Verdichtungsräumen verglichen. Räumliche und soziale Disparitäten in Brandenburg und Deutschland werden in Bezug gesetzt zur Situation einiger EU - Regionen außerhalb Deutschlands. Fördermaßnahmen und –kriterien der EU werden an geeigneten Beispielen, vorzugsweise aus der Region Berlin/Brandenburg, vorgestellt und bewertet. Der methodische Schwerpunkt dieses Unterrichtsabschnittes liegt in der selbstständigen Erstellung einer differenzierten Thematischen Karte.


Geografie im Wahlpflichtbereich Klasse 8:

Im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts Sozialwissenschaften bieten wir den Schülern der 8. Klassen an, Arbeitsmethoden des Geografieunterrichts, Teamarbeit, Internetrecherchen und Präsentationen anhand der Themenbereiche „Australien, Ozeanien, bedrohte Völker, Weltmeere und Polargebiete“ zu üben. Zum Unterricht gehören auch Exkursionen zu Bibliotheken, Museen und Kontakte zu internationalen Organisationen. Klasse 10 Dieser Wahlpflichtkurs „Geothemen auf der Spur“ bietet den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, selbst gewählte geographische Themen, die im Klassenunterricht nicht bzw. nur in knapper Weise bearbeitet werden, in Projektform und Gruppenarbeit zu vertiefen, zu dokumentieren und zu präsentieren. Neben Themen zur Physischen Geografie (Eiszeiten, Fossilien in Berlin, Kreislauf der Gesteine, Plattentektonik und Vulkane) wurden stadtgeographische Themen (Kartierung Nikolaiviertel, Reichsstraße, Friedrichstraße, Altstadt Charlottenburg, Berliner Schloss – historische Entwicklungen und Zukunftsplanungen) sowie landeskundliche (Arabische Welt – Andere Welt?!) bearbeitet, wobei, wenn möglich, Exkursionen und Unterrichtsgänge besondere Bedeutung haben. Der Kurs wird seit dem Schuljahr 2014/15 in oberstufenpropädeutische Form durchgeführt, so dass die Schülerinnen und Schüler mit Arbeitsmethoden und Fragestellungen, die in der Gymnasialen Oberstufe zum Einsatz kommen, vertraut gemacht werden. Eine Form des Leistungsnachweises ist eine Klassenarbeit, deren Struktur sich an einer Oberstufenklausur orientiert.


Geographie in der Gymnasialen Oberstufe:

Themenfelder 1. Kurshalbjahr Siedlungsentwicklung und Raumordnung 2. Kurshalbjahr Europa – Raumstrukturen im Wandel 3. Kurshalbjahr Leben in der „Einen Welt“ – Entwicklungsländer im Wandel 4. Kurshalbjahr Ausgewählte Weltwirtschaftsregionen im Wandel

Unterrichtsinhalte und-kompetenzen sind verbindlich festgelegt im Rahmenlehrplan für die Gymnasiale Oberstufe (Berlin/Brandenburg/Mecklenburg-Vorpommern): Rahmenlehrplan für die gymnasiale Oberstufe


Seminarkurs:

Der Seminarkurs mit dem Thema: Berlin und sein nahes Umland– historische und aktuelle Stadt- und Regionalentwicklung in der Metropolregion Berlin-Brandenburg an ausgewählten Beispielen“ konnte leider bisher noch nicht stattfinden.


Beispiele für außerunterrichtliche Projekte und Exkursionen:

5./6. Klasse:  
Ausstellung Eiszeit in Berlin“ der Berliner Naturkundlichen Sammlungen (2010)

7./8. Klasse:  
Botanischer Garten und Museum (Pflanzenwelt der Trockenräume)  
Museen Dahlem (Ethnologisches Museum)

9./10. Klasse:  
Botanischer Garten und Museum (Pflanzenwelt und Nutzpflanzen der Tropen; Tropischer Regenwald)   
Biosphäre Potsdam (Tropischer Regenwald)   
Stadtexkursionen Berlin (Historischer Stadtkern; Hauptstadt der DDR; Architektur der 1920 rund um die KSL)  
Museumspark Rüdersdorf (Fossilien sammeln und bestimmen)  

Weitere siehe Wahlpflichtkurs 10. Klasse Gymnasiale Oberstufe:
Stadtexkursionen Berlin, Potsdam, Dresden, Hamburg
Exkursion nach Eisenhüttenstadt (EKO Stahl und Stadtexkursion)
Besuch eines landwirtschaftlichen Betriebs bei Mittenwalde
Besuch des Geoforschungszentrums Potsdam
Kleinmachnow – eine Gemeinde im Speckgürtel Berlins (Video des Geo-1.2 Kurses (2008): You tube)

Im Rahmen der beiden Pilgerfahrten nach Rom (2007, 2013) wurden durch den Fachbereich Geografie jeweils ca. 60 Schülerinnen und Schüler als Stadtführerinnen und Stadtführer ausgebildet, so dass der Schulgemeinschaft der Rundgang durch die historische Altstadt an 6 Stationen durch Mitglieder der Schulgemeinschaft vermittelt werden konnte.


Wettbewerb DIERCKE Wissen

Seit sechs Jahren nimmt unsere Schule am Wettbewerb DIERCKE Wissen teil.

Über 200 Schüler haben dieses Jahr wieder am Geographie-Wettbewerb Diercke Wissen in den Klassenstufen 7-10 teilgenommen. Die drei erfolgreichsten Schüler wurden im Rahmen einer kleinen Siegerehrung mit Frau Wehr ausgezeichnet.

Herzlichen Glückwunsch!

Wir wünschen unserem Schulsieger Lukas aus der Klasse 9a viel Glück und Erfolg beim Landesausscheid am 12. März!

 

 

 

Suchen

Aktuelle Termine

Montag, 11.12.17
8. Kl.: WPF-Arbeit Schiene I (alle)

Dienstag, 12.12.17
10. Kl.: WPF-Arbeit Schiene I (alle)

Dienstag, 12.12.17
9. Kl.: WPF-Arbeit Schiene I (alle)

Mittwoch, 13.12.17
Chor- und Orchestertage (bis 15.12)

Mittwoch, 13.12.17
LK-Klausuren: (1.-3. Std., ab 5. Std. Unterricht) 1. Sem: DE, GE, CH, MU, EN1, EN3, PW2, PH, BI1

Mittwoch, 13.12.17
LK-Klausuren: (1.-3. Std., ab 5. Std. Unterricht) 3.Sem: BI, CH, MA1, SPA, EN1, EN2, DE1, PW1, MU, GEO

Mittwoch, 13.12.17
LK-Klausuren: (1.-3. Std., ab 5. Std. Unterricht) 3.Sem: BI, CH, MA1, SPA, EN1, EN2, DE1, PW1, MU, GEO

Freitag, 15.12.17
18: 30 Adventskonzert (Schule)

Freitag, 15.12.17
Adventskonzert

Samstag, 16.12.17
3. Nachschreibetermin

Mittwoch, 20.12.17
Ende des 1. und 3. Kurshalbjahres: 1.-3.Std.Unterricht Anschließend Gottesdienst

Donnerstag, 21.12.17
Weihnachtsferien (bis 2.1.18)

Mittwoch, 03.01.18
Abgabe der BLL (Facharbeit) im Abitur 2018 an den 1.Gutachter

Mittwoch, 03.01.18
Beginn des 2.+4. Semesters

Montag, 08.01.18
Hospitationswochen im LK 2.Semester für 10. Klassen bis zum 19.01.18

Freitag, 12.01.18
Verbindliche Festlegung des 4. PF (mdl) im Abitur 2018

Mittwoch, 17.01.18
Info-Veranstaltung für die Eltern der 10. Klassen (gymnasiale Oberstufe)

Freitag, 19.01.18
Model United Nations an der KSL [mehr]

Samstag, 20.01.18
4. Nachschreibetermin

Samstag, 20.01.18
Model United Nations an der KSL [mehr]

Sonntag, 21.01.18
Model United Nations an der KSL [mehr]

Samstag, 27.01.18
Skifahrt 2. Sem. (bis 02. Februar)

Montag, 29.01.18
Studienfahrten (2. Sem.)

Freitag, 02.02.18
Letzter Schultag des 1. Halbjahres: 8.30 Gottesdienst (St. Kamillus) / Anschließend Zeugnisausgabe (Mittelstufe)

Samstag, 03.02.18
WINTERFERIEN (bis 9.2.18)

KSL Template