Stolpersteinprojekt des Wahlpflichtkurses
Geschichte (9. und 10. Klasse)

Jeder hat wohl schon einmal die kleinen, goldfarbenen Messingsteine im Bürgersteig gesehen, auf denen Lebensdaten ermordeter Juden zu Zeiten des Nationalsozialismus aufgeführt sind.

Doch wer ist schon einmal stehen geblieben und hat sich die Zeit genommen diese unscheinbaren Gedenktafeln auf sich wirken zu lassen?

Dass diese Stolpersteine, die auch heute noch an die während des Nationalsozialismus ermordeten jüdischen Mitbürger erinnern wollen, in dem hektischen Alltagsstress unserer Zeit untergehen, ist sehr schade!


Leben und Schicksal ermordeter Mitbürger

Wir, der Wahlpflichtkurs Geschichte der 9. und 10. Klassen unter der Leitung von Frau Beck, wollten auf sie aufmerksam machen und den wenigen eingravierten Daten Leben einhauchen.

Vierzehn Schüler machten es sich also zur Aufgabe, das Schuljahr 2010/11 zu nutzen: Wir wollten mehr wissen, indem wir das Leben und Sterben von Opfern des Nationalsozialismus recherchierten, und gedenken, indem wir Stolpersteine verlegten.

Wir erfuhren die Namen von neun Menschen, deren letzte freiwillige Wohnstätte in der Ahornallee, der Straße unserer Schule, lag. Diese Menschen wollten wir kennenlernen, d.h. möglichst viele Informationen über ihr Leben und Schicksal in Erfahrung bringen, und ihrem Leiden gedenken, damit sie und die schrecklichen Folgen des rassistischen Antisemitismus während des Nationalsozialismus in Deutschland nicht vergessen werden.


Stolpersteinverlegung und Gedenkfeier

Das Ergebnis eines halben Schuljahres an Recherchearbeit war die Stolpersteinverlegung und Gedenkfeier am 28.06.2011 für JosephineHuldschinsky und Gertrud Heller, zuletzt wohnhaft in der Ahornallee 50 und die Familien Lewinnek und Zellner sowie Hildegard Peril, zuletzt wohnhaft in der Ahornallee 10.

Gemeinsam mit den Verantwortlichen des Stadtbezirks Charlottenburg- Wilmersdorf für die Stolpersteinverlegung verlegten wir die Steine im Gehsteig. Anschließend gedachten wir gemeinsam mit vielen Gästen den Opfern. Wir sprachen über ihr Leben und ihr Leid und hoffen, dass wir damit sowie unserem Gedenkbuch ein Zeichen gegen das Vergessen gesetzt haben.

Download: Gedenkfeier zur Stolpersteinverlegung [60 MB]
Download:
Gedenkbuch anläßlich der Stolpersteinverlegung [21 MB]


Bildergalerie der Stolpersteinverlegung und Gedenkfeier

 

Suchen

Aktuelle Termine

KSL Template