Bericht - Mauern am Atrium im Schulhof

Zur heutigen Hof-Aktion kamen 27 Schülerinnen, Schüler, Mütter und Väter. Unter der Anleitung von Hr. Mittendorf haben 6 Schüler und 6 Väter das Mauern ausprobiert.
Nach 4 Stunden harter Arbeit stand die unterste Steinreihe der 25m-Mauer. Ein stolzes Ergebnis!

[ Bericht vom 21.3.2015 ]


Bei der Pflanz‐Aktion halfen 13 Schülerinnen und Schüler der Klassen 7a, 7d, 8a, 8c, 9b und besonders viele aus der 8d; sowie 7 Mütter, 4 Väter und Frau Wehr. Nach 5 Stunden intensiver Arbeit waren 50 m² Beet bepflanzt auf 28 m Länge. Ein großartiges Ergebnis! Wir hatten alle viel Freude bei der Aktion.

[ Bericht vom 18.4.2015]


 Banner ohne Info

(Ein Projekt des Fördervereins, Eltern und Schülern der KSL)

Zum Pflanzen von 220 Stiefmütterchen fanden sich 6 Schüler/innen der 5a, 6a, 7a mit Müttern ein. Zuvor waren botanische Kenntnisse über „Unkraut“ gefragt. Auch das Gras in den Terrassenreihen wurde restlos entfernt.

Dank der vielen Helfer waren die Beete der Grünanlage schon nach 2 Stunden bepflanzt und unkrautfrei fertig.

Grobe Arbeiten: Versetzt wurde der Spieltisch mit 4 Stämmen und zwar 5m weiter unter die Linde. Die schwere Arbeit übernahmen 4 kräftige Herren der 11. Klasse und 3 Väter. Anschließend wurden die beiden gefährlichen, holprigen Treppen der Grünanlage verbreitert und aufgefüllt.

Zum Schluss widmete sich die Männergruppe dem Rondell. Drei Stämme wurden als Tische und Balancierstamm im steinigen Boden versenkt. Wir hoffen, dass nun keine Stämme mehr bewegt werden können.

Ausgestattet mit Hammer und Meißel entfernten Max, Haik und Jonas in Teamarbeit die abfallende Rinde - am großen Stehtisch, den hohen Sitzbänken und am Rondell.

Abschlussgedanke: Niemand sprach von Arbeit sondern bedankte sich für das Gemeinschaftserlebnis. Dankbarkeit für die vielfältigen Talente, die jeder mitbrachte und einsetzte. Und schön, dass wir beim gemütlichen Grillen die Aktion ausklingen lassen konnten.

Mitwirkende:  Die Gärtner: Frau v. Drigalski mit Marie-Louise, Fam. Purschke mit Sohn, Frau Huber mit Julian, Frau Wittermann mit Pauline und Lilly, Frau Abboud mit Bilal und Oma, Marie Sücker. Die Boygroup der 8d/9d: Max Ufer, Haik Issaian, Jonas Cichon. Das Männerteam: Philipp Dreher, Daniel Heinz, Theo Kim, Kian Schilling, Herr Purschke, Herr Semtner, Herr Hasewinkel.

Der Förderverein bedankt sich ganz herzlich bei allen!      

Ihre Beate Spiekermann und Schulleitung

beet


banner2
(Ein Projekt des Fördervereins, Eltern und Schülern der KSL)

Bericht der Hofaktion am 1. April 2017

20 Schüler und Erwachsene trafen sich bei traumhaftem Wetter auf dem Schulhof zur Gemeinschaftsarbeit. Anschließend saßen wir gemütlich beim Grillen zusammen.


Was wir erreichten:
Der Bewässerungszugang wurde unterirdisch durch die Steinmauern verlegt.
Dieser Herausforderung nahmen sich vier Väter und Jan, 6a an. Sie rückten mit Schlagbohrer, Bohrhammer und Spaten dem Beton zu Leibe; zogen die Schläuche in Rohre ein und verlegten sie.

Zwei Mütter dübelten Pflanzgitter für Himbeeren, Brombeeren sowie den Winterjasmin an der Ziegelmauer hinter dem Klettergerüst an.

Die Beetpflege der Grünanlage begann für alle mit Unkraut zupfen und Laub entfernen. Später pflanzten wir 60 Stiefmütterchen und 10 Hyazinthen.

Eine Mutter bereitete mit ihren beiden Kindern die Tomatenbeete an der Terrasse vor.

Bei den Holzgruppen wurden drei herumliegende Stumpen wieder eingesetzt.

Es gab schwere und leichte Arbeiten und viele Laufwege. Jeder wurde gebraucht.

Frau Wehr begrüßte alle Helfer. Nach der Arbeit haben wir das Grillen bei warmem Wetter sehr genossen.

Mitwirkende: Die Jungs der 9d: Janos, Haik, Max halfen bei allen Projekten und anschließend beim Grillen. Pflanzgitter: Frau v. Drigalski und Frau Schmidt-Nitz. Bewässerungszugang: Herr Szymoniak, Herr Hanses mit Saskia, Herr Neumann, Jan Vennewald mit Vater. Beetpflege: Lovina mit Vater, Herr und Frau Büscher, Frau Huber mit Lorenz und Daniel, Frau Jeutner mit Johannes.

Nach Ostern unterstützt die 7c von Frau Mangers die Beetpflege auf dem Schulhof.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Helfern und den beiden Geldspendern. Die weitere Finanzierung übernahm der Förderverein.

Ihre Beate Spiekermann (Förderverein der KSL)


KSL Template